Jetzt unseren Newsletter abonnieren!


Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.
Espresso-Brownies Espresso-Brownies
PRINT | PDF

Saftige vegane Espresso-Brownies ohne Backen

Zutaten

Brownies

100g ganze Mandeln
2 EL Mandelmus
100g Datteln
20g Kakaopulver
80g Kokosmehl
2 TL Chiasamen
1 Prise Salz
1 Vanillestange
160ml Wasser 
50ml Espresso

Schokoladen-Ganache

3 EL Kokosöl
3 EL Kakaopulver
1 EL Süße
1 EL Espresso
1 EL Pflanzenmilch

 

Wie wäre es mit leckeren, saftigen Espresso-Brownies mit Mandeln verfeinert und als Topping eine leckere Schokocreme? Hört sich das nicht verführerisch an? Natürlich ist dieses Dessert vegan, glutenfrei und ihr kommt ganz ohne Backen aus! Ein Rezept, das man unbedingt ausprobieren sollte.

Zubereitung

  1. Mandeln in 160ml Wasser einweichen.
  2. Die Mandeln zusammen mit der Flüssigkeit und 50ml Espresso in einen Mixer geben und fein pürieren.
  3. In die Mandelmasse die Datteln geben und zu einer Paste pürieren. Falls euer Mixer nicht so leistungsstark ist, gebt noch etwas Mandelmus, etwas Wasser oder Espresso hinzu, damit eine cremige Masse entsteht.
  4. Die Mandel-Espresso-Masse zuerst mit 20g Kakaopulver vermengen und danach das Kokosmehl zusammen mit den Chiasamen unterrühren. Mit Salz und etwas Vanille würzen. Falls die Masse euch zu trocken erscheint, einfach etwas Mandelmus oder Espresso dazugeben und nochmals umrühren.
  5. Eine eckige Form mit Backpapier auslegen und die Brownie-Masse hinzugeben und fest andrücken. Im Kühlschrank aufbewahren und in der Zwischenzeit die Schoko-Ganache machen.
  6. Kokosöl schmelzen, Kakaopulver einrühren. Espresso, etwas Pflanzenmilch und Süße nach Wahl unterrühren. Damit die Brownies glasieren und alles im Kühlschrank fest werden lassen. Vor dem Servieren kurz auf Raumtemperatur bringen und mit einem heißen Messer in mundgerechte Stücke schneiden.


Tipp: Wenn man eine glatte Glasur auf den Brownies haben möchte, kann man die Schoko-Creme sofort darauf gießen und im Kühlschrank fest werden lassen. Alternativ kann man die Ganache kurz in den Kühlschrank stellen, sodass sie zu einer dickflüssigen Creme wird. Diese kann man nun auf die Brownies streichen, sodass die Glasur unebene Wellenmuster bekommt.

Wer die Creme noch etwas weicher haben möchte, gibt noch etwas mehr Pflanzenmilch zu dem Kokosöl hinzu. Mit diesen Mengenangaben hat die Glasur die Konsistenz von Eiskonfekt. Sie verschmiert beim Anfassen nicht, schmilzt aber sofort im Mund.

Das Rezept kann man noch individuell aufpeppen. Z.B. mit untergehobenen gehackten Walnüssen oder Mandeln für den Crunch oder indem man Kakaonibs unterrührt. Anstatt Kokosmehl kann auch Mandelmehl verwendet werden. Anstatt den Mandeln kann auch eine Nussmischung verwendet werden. Wer es besonders saftig mag, kann auch eine halbe Banane zerdrücken und unterrühren.

 

Musik: Royalty free music from Bensound

Newsletter abonnieren
Jetzt Fan werden
Zahlung & Versand: